Störer ISEM

Initiative zur Stärkung des Eigenkapitals im deutschen Mittelstand - ISEM

Mehr erfahren

Was ist ISEM?

Die weltweite Corona-Pandemie stellt uns alle – die Gesellschaft, die Wirtschaft und den Staat – vor bislang unbekannte Herausforderungen. Jeder Beitrag zur Lösung der enormen vor uns liegenden Aufgaben ist wichtig. Dazu gehört der Erhalt starker, finanziell gesunder mittelständischer Unternehmen, ohne die die deutsche Wirtschaft nicht funktioniert. Deshalb setzen wir uns für eine Stärkung des Eigenkapitals dieser Schlüsselunternehmen ein.

Das Ziel der ISEM verfolgen wir mit klarem Fokus: Die Bestandssicherung mittelständischer Unternehmen und ihrer Arbeitsplätze.

Der deutsche Mittelstand ist der Innovations- und Beschäftigungsmotor unseres Landes. Ihn zu erhalten ist von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung.

Gefragt sind private und institutionelle Investoren, die kapitalsuchende Unternehmen in der aktuellen Ausnahmesituation zeitnah mit neuem Eigenkapital unterstützen. Beteiligungskapital kann die umfangreichen staatlichen Maßnahmen sinnvoll ergänzen und helfen, Unternehmen eine klare Fortführungsperspektive zu geben und sie stark am Markt zu positionieren.

Dazu bringt die ISEM kapitalsuchende mittelständische Unternehmen, Investoren und Berater ohne Zeitverlust über eine digitale Matching-Plattform zusammen.

Wie läuft das ab? Die ISEM bietet allen Marktteilnehmern die Möglichkeit, sich auf der Plattform zu registrieren und dabei individuelle Vorstellungen für einen Kauf oder Verkauf zu hinterlegen. Kapitalsuchende Unternehmen erhalten anschließend zeitnah eine Übersicht potenzieller Investoren. Die Datenbank ist nicht öffentlich zugänglich, somit ist ein diskretes Verfahren gewährleistet. Der Unternehmer entscheidet selbst, an welchen Investor er sich persönlich wendet.

Die ISEM nutzt die bestehende Plattform der Hamburger Companylinks GmbH, die mittelständische Unternehmen bei der Nachfolgesuche und Beteiligungsverkäufen unterstützt. Diese haben unabhängige und krisenerfahrene Profis mit umfangreichen Erfahrungen in Unternehmenstransaktionen entwickelt. Hier werden alle Beteiligten professionell betreut und diskret unterstützt.

Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Für Wen?

Foto Michael Westhagemann

„Oberste Priorität ist: Arbeitsplätze über die Krise hinaus zu sichern. Ich begrüße daher die privatwirtschaftliche Initiative zur Eigenkapitalstärkung als willkommene und pragmatische Ergänzung der staatlichen Hilfsmaßnahmen, gerade im Bereich des Mittelstands.“

Michael Westhagemann, Wirtschaftssenator, Freie und Hansestadt Hamburg

Logo IHK Nord

„Die IHK Nord begrüßt jenseits der staatlichen Hilfsmaßnahmen alle Initiativen, die darauf gerichtet sind, privates Kapital zu mobilisieren, gerade um auch mittelständischen Unternehmen in der Corona-Krise zu helfen. Die Initiative „ISEM” kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten.”

IHK Nord - die norddeutschen Industrie- und Handelskammern

Foto Dr. Hans-Jürgen Völz

„Alle bislang aufgelegten staatlichen Förderprogramme richten sich eher an sehr kleine oder sehr große Unternehmen. Der klassische Mittelstand geht weitgehend leer aus. Die ISEM hilft diesen Unternehmen, über die Vermittlung von Eigenkapital, diese Förderlücke zu schließen. Ich begrüße diese Initiative, weil sie ein wichtiger Beitrag zum Fortbestand von Unternehmen und Arbeitsplätzen in Deutschland sein kann.“

Dr. Hans-Jürgen Völz, Leiter Volkswirtschaft, BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Foto Nicolas Blanchard

„Das ist genau die richtige Initiative zur richtigen Zeit: Mehr denn ja geht es darum, Unternehmen nachhaltig mit genügend Eigenkapital auszustatten. ISEM bringt starke Partner zusammen und bündelt so den notwendigen Sachverstand. Die aktuelle Sicherung der deutschen Wirtschaftskraft durch die Maßnahmen der Bundesregierung ist sinnvoll, aber wir brauchen auf Dauer bilanziell gesunde Unternehmen. Hierfür ist eine adäquate Eigenkapitalquote unumgänglich.“

Nicolas Blanchard, HCOB-Vorstand

Foto Nikolaus von der Decken

„Es ist schon jetzt absehbar, dass sich bei vielen Unternehmen die Bilanzkennzahlen wegen hoher Kredit-Neuaufnahmen dramatisch verschlechtern werden – bis hin zur Insolvenz. Die von der ISEM angestoßene Stärkung der mittelständischen Wirtschaft durch geeignete Eigenkapitalinvestoren ist daher zu begrüßen.“

Nikolaus von der Decken, Creditreform Hamburg von der Decken KG

Foto Jürgen von Wendorff

„Ich denke das ist eine interessante mittelständische Initiative, die schnell und unkompliziert kapital-suchende und kapital-gebende Unternehmen zusammenführen kann. Ich unterstütze diesen Ansatz.“

Jürgen von Wendorff, Vorstand, HANNOVER Finanz

Foto Ulrike Hinrichs

„Vor allem jetzt in der Corona-Krise kann die Branche den deutschen Mittelstand unterstützen mit Eigenkapital und Know-how. Denn Private Equity steht für Verlässlichkeit. Die ISEM-Initiative kann dazu ebenfalls beitragen.“

Ulrike Hinrichs, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied BVK

Foto Jan Schmelzle

„Zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Franchisewirtschaft sind von den Folgen der Corona-Krise betroffen. Deren Stärkung durch geeignete Eigenkapitalmaßnahmen ist eine wichtige Aufgabe. Deshalb unterstützt auch der Deutsche Franchiseverband die ISEM.“

Jan Schmelzle, Deutscher Franchiseverband e.V.

Foto Karl Fesenmeyer

„Es gilt für mittelständische Unternehmer jetzt, die aktuellen Veränderungen aktiv zu gestalten, anstatt sie passiv zu erdulden.“

Karl Fesenmeyer, Vorstand und Gründungsgesellschafter, IMAP M&A Consultants AG

Foto Peter Haas

„ISEM ist ein wertvoller Mosaikstein in unser aller Anstrengungen, die Stärke der deutschen Wirtschaft auch in eine Nach-Krisen-Zeit hinüberzutragen. Gerade der industrielle Mittelstand hat hervorragende Geschäftsmodelle, aber nicht immer genügend Liquidität. ISEM leistet einen wichtigen Beitrag zum Fortbestand von mittelständischen Unternehmen und Arbeitsplätzen.“

Peter Haas, Hauptgeschäftsführer Arbeitgeberverband Südwesttextil

Foto Rüdiger Goll

„Eigenkapital ist in der aktuellen Krise ein wichtiger Baustein für die Stabilisierung des Mittelstands. Wir beraten unsere Mandanten seit Jahrzehnten im Rahmen von Unternehmensbeteiligungen und unterstützen daher auch die ISEM.“

Rüdiger Goll, Geschäftsführender Gesellschafter, Industrie Consult International M&A GmbH

Foto Uli Wachholtz

„Die Mobilisierung privaten Kapitals zur Zukunftssicherung unsere mittelständisch geprägten Betriebe kann eine sinnvolle Ergänzung vorhandener Hilfen zur Bewältigung dieser schweren Krise sein und ein guter Beitrag wie Wirtschaft sich untereinander hilft."

Uli Wachholtz, Unternehmer und Präsident, UVNord – Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. - BDI-Landesvertretung Schleswig-Holstein

Foto Ralf Niederdränk

„Viele Unternehmer benötigen in dieser schwierigen Zeit professionelle Beratung. GENAPLAN unterstützt ISEM und steht dem Mittelstand gern mit Rat und Tat zur Seite.“

Ralf Niederdränk, Geschäftsführender Gesellschafter, GENAPLAN Gesellschaft für Nachfolgeplanung mbH

Foto Dr. Ingo Krocke

„Als eine von Unternehmern gegründete unabhängige Beteiligungsgesellschaft begrüßen wir die ISEM Initiative um den deutschen Mittelstand zu stärken.”

Dr. Ingo Krocke, Vorsitzender, AUCTUS Capital Partners AG

Foto Brigitte Nolte

„Die Corona-Epidemie stellt den Einzelhandel vor sehr große Herausforderungen. Leistungsstarken Handelsunternehmen sind von einem auf den anderen Tag die Umsätze weggebrochen. Aber die wirtschaftliche Erholung wird auch die Konsumstimmung wieder beleben. Bis dahin sind Lösungen für Liquiditäts- und Finanzierungsfragen nötig. Der Handelsverband Nord begrüßt daher die ISEM-Initiative, bei der mittelständische Unternehmen mit privatem Kapital unterstützt werden. Diese Eigenkapital-Lösung ergänzt die Hilfspakete der Regierung sinnvoll und bildet unter dem Motto „Wirtschaft hilft Wirtschaft“ einen weiteren Baustein für den von der Corona-Krise schwer getroffenen deutschen Mittelstand.“

Brigitte Nolte, Geschäftsführerin, Handelsverband Nord e.V.

Foto Nils Koerber

„Die Corona-Krise und der immer größer werdende Druck in der Unternehmensnachfolge können mit ISEM zu neuen Lösungen führen. Wir von KERN unterstützen diese Idee!“

Nils Koerber, Gründer von KERN-Unternehmensnachfolge. Erfolgreicher.

Foto Gunter Mengers

„Initiativen geboren aus der Wirtschaft für die Wirtschaft sind ein wichtiger Baustein zur Krisenbewältigung. Gerade in der Krisenbewältigung müssen wir als Unternehmer und Kaufleute auf unsere Selbstverwaltung setzen und unsere Werte weiter aufrechterhalten.“

Gunter Mengers, Vorsitzender der Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg e.V.

Foto Claudius Graf von Plettenberg

„In turbulenten Zeiten bedarf es innovative und pragmatische Lösungsansätze um mittelständischen Unternehmen Zugang zu Eigenkapital zu ermöglichen. Unternehmerisch denkende Eigenkapitalgeber sollten außerdem offen sein den Wert eines Unternehmens auch in der aktuellen Marktlage wertzuschätzen. Zudem bietet Private Equity – neben wertvollem Kapital – auch operative Unterstützung, um solche Krisensituationen zu meistern. Daher unterstützen wir diese Initiative.“

Claudius Graf von Plettenberg, Managing Director, AURELIUS Wachstumskapital SE & Co. KG

Foto Prof. Martin Weigel

„Wir begrüßen die Initiative Eigenkapital, weil unternehmerische Lebenswerke trotz Corona-Krise eine würdige Fortsetzung verdienen. Unser Beraterteam steht jederzeit bereit und begleitet mittelständische Kunden in dieser schwierigen Phase bei der Liquiditätssicherung, Fremdfinanzierung oder Investorengewinnung.“

Prof. Martin Weigel, Vorstand, GLC Glücksburg Consulting AG

Die ISEM wird von Namenhaften Kooperationspartnern unterstützt

Zu den Kooperationspartnern

Faq

Die ISEM-Initiative wurde von Wirtschaftsverbänden, kapitalsuchenden und kapitalgebenden Unternehmen ins Leben gerufen, um schnell Gespräche über eigenkapitalstärkende Beteiligungen aufnehmen zu können. Technische Basis ist die Technologie und das Netzwerk der unabhängigen Matching-Plattform für mittelständische Unternehmensnachfolgen und Beteiligungsverkäufe Companylinks GmbH aus Hamburg. ISEM ist allen Marktteilnehmern – Unternehmen, Investoren, Beratern, Anwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, Kreditinstituten, Kammern und Verbänden – für eine Mitwirkung frei zugänglich.

Kapitalsuchende mittelständische Unternehmen und private Investoren werden über eine digitale Matching-Plattform zusammengebracht.

ISEM bietet beiden Seiten die Möglichkeit, sich zu registrieren und dabei individuelle Profile zu hinterlegen. Kapitalsuchende Unternehmen erhalten anschließend zeitnah eine Übersicht potenzieller Investoren. Da die Datenbank offline betrieben wird, können sich nur Companylinks-Mitarbeiter in diese einloggen, somit ist ein diskretes Verfahren gewährleistet. Der Unternehmer entscheidet, an welchen Investor er sich persönlich wendet.

Vielen Unternehmen fallen derzeit Umsätze weg. Da die laufenden Kosten meist nicht im gleichen Tempo gesenkt werden können, entstehen hieraus schnell Liquiditätsengpässe. Kredite, z.B. durch die KfW, können dann helfen, Unternehmen schnell Geld zuzuführen. Oft reichen Kredite allein jedoch nicht aus, und außerdem müssen diese ja auch irgendwann wieder aus laufenden Erträgen zurückgezahlt werden. Vor allem aber: Mit jeder Kreditaufnahme wird die Eigenkapitalquote des Unternehmens verringert. Darunter leidet die Bilanzstruktur, was bei künftigen Investitionen, Bankgesprächen usw. Nachteile mit sich bringt. Im schlimmsten Fall führen immer mehr Kredite zu einer Überschuldung des Unternehmens. Es kann also sinnvoll sein, frühzeitig über die Stärkung des Eigenkapitals durch Hereinnahme von Investoren nachzudenken.

Die Initiative unterstützt mittelständische Unternehmen, die aufgrund der Corona-Krise Eigenkapitalbedarf haben, bei der Suche nach interessierten Investoren und geeigneten Transaktionsberatern. ISEM konzentriert sich auf Unternehmen, die in Vorkrisenzeiten Umsätze zwischen 5 und 100 Mio. Euro erzielt haben und jetzt mindestens 100.000 Euro Eigenkapital suchen.

Die Initiative steht allen privatwirtschaftlichen Anlegern offen: Unternehmen, Beteiligungsgesellschaften, Family Offices und vermögenden Privatinvestoren.

Um die Herausforderungen der Corona-Krise zu meistern, wird umfangreiche Expertise benötigt, sei es bei der Begleitung des Beteiligungsprozesses, beim Krisen- oder Finanzmanagement oder zur Klärung rechtlicher und steuerlicher Fragen. ISEM ist daher allen Marktteilnehmern – Unternehmen, Investoren, Beratern, Anwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, Kreditinstituten, Kammern und Verbänden – für eine Mitwirkung frei zugänglich.

Das Kurzwort (Akronym) ISEM steht für Initiative zur Stärkung des Eigenkapitals im deutschen Mittelstand

Die Maßnahmen der Bundesregierung konzentrieren sich auf kleine Unternehmen und solche mit einem Umsatz ab 50 Millionen Euro. Dazwischen fehlt jedoch ein Stück Rettungsschirm.

Zudem möchten viele Unternehmen gerne ihre privatwirtschaftliche Eigentümerstruktur beibehalten.

ISEM konzentriert sich auf mittelständische Unternehmen mit Umsätzen zwischen 5 und 100 Mio. Euro, weil zu erwarten ist, dass der Staat und seine Förderinstrumente insbesondere bei der Hilfe für sehr kleine und sehr große Unternehmen stark gefordert sind. Denn: Hier gibt es kaum praktikable Alternativen zu staatlichen Hilfsmaßnahmen.

So richtet sich der geplante Wirtschaftsstabilisierungsfonds an Unternehmen ab 50 Mio. Euro Umsatz. Über diesen Fonds wird sich der Bund möglicherweise auch an großen Unternehmen beteiligen.

ISEM nutzt die bestehende Datenbank der Hamburger Companylinks GmbH, die mittelständische Unternehmen bei der Nachfolgesuche und bei Beteiligungsverkäufen unterstützt.

ISEM steht deutschen und internationalen Investoren offen. Letztlich entscheidet das kapitalsuchende Unternehmen völlig unabhängig, an wen es sich wendet.

Eigenkapitalsuchende Unternehmer oder deren Berater können sich über die ISEM registrieren und erhalten dann von Companylinks schnell und diskret eine Übersicht über in Frage kommende Investoren. Hat das kapitalsuchende Unternehmen noch keinen geeigneten Transaktionsbegleiter, so kann Companylinks einen solchen aus einem großen Pool erfahrener Beratungsunternehmen empfehlen. So wird sichergestellt, dass das kapitalsuchende Unternehmen optimale Unterstützung erhält. Companylinks selbst wird nicht beratend tätig.

Die Registrierung als kapitalsuchendes Unternehmen, Investor oder Berater ist kostenlos. Companylinks erhält ausschließlich bei erfolgreich durchgeführter Kapitalmaßnahme 1% der Beteiligungssumme als Kompensation für den administrativen Aufwand. Diese Gebühr wird entweder vom kapitalsuchenden Unternehmen oder dessen Berater gezahlt.

Ihre Daten, ob mittelständisches Unternehmen oder Investor, bleiben nur solange in der Datenbank von Companylinks, wie es vertraglich erforderlich und/oder datenschutzrechtlich angemessen ist. Sie können jederzeit die Löschung Ihrer Daten veranlassen.

Alle registrierten Nutzer der Datenbank – egal ob kapitalsuchendes Unternehmen, Berater oder Investor – verpflichten sich schriftlich zu absoluter Verschwiegenheit. Es gibt daher bewusst kein öffentliches Portal, die Datenbank kann nur von Mitarbeitern der Companylinks GmbH eingesehen werden.

Eine intensive Prüfung des Unternehmens, die sogenannte Due Diligence, ist bei jeder Beteiligung notwendig. Dazu benötigt der potenzielle Investor Einblick in die Finanzen des Unternehmens sowie weitere Informationen zu Lieferanten, Kunden, Mitarbeitern, Mietverträgen etc. Diese Auskünfte helfen, das Unternehmen und seine Perspektive zu bewerten, auch wenn der Betrieb beispielsweise seine Produktion vorübergehend gedrosselt oder gestoppt hat. Hierbei hilft der üblicherweise eingebundene externe Transaktionsberater.

Das können Sie selbstverständlich und erhalten dann auch nur Angebote von Investoren, die ebenfalls Wert auf eine Minderheitsbeteiligung legen.

Das kommt auf die konkrete Situation, Ihre Präferenzen und die Abstimmung mit dem Investor an. Neben einer direkten Beteiligung am Gesellschaftskapital sind auch Genussscheine, Mezzanine-Finanzierungen, Wandeldarlehen, stille Beteiligungen und andere Optionen denkbar.

Das klären Sie mit dem jeweiligen Investor und können – wenn sich beide Seiten dazu bereit erklären – einen entsprechenden Passus in den Vertrag aufnehmen.

Investoren hinterlegen bei der Registrierung auch ihre eigene Branchenexpertise und können angeben, ob sie aktiv oder z.B. als Beirat im Unternehmen mitwirken möchten.

Sofern ein kapitalsuchender Unternehmer Beratungsexpertise benötigt, kann Companylinks auch den geeigneten Unternehmensberater vermitteln.